Bodelschwinghschule Stuttgart

Unser Schulhund Mia

Ein Schulhund an der Bodelschwinghschule

Seit dem Schuljahr 2016/2017 arbeitet unser Schulhund „Mia“ in der Bodelschwinghschule in Stuttgart mit. Mia ist eine Mischlingshündin und wurde im Frühjahr 2015 in Griechenland geboren. Gemeinsam mit ihrer Besitzerin, Frau Schreiber, hat sie eine Ausbildung zum Schulbegleithund im Ausbildungszentrum Hand in Pfote in Baden-Baden durchlaufen und eine abschließende Prüfung absolviert.

 

Was macht ein Schulhund?

Ein Schulhund ist ein speziell für seinen Einsatz ausgebildeter Hund, der einen hohen Stresspegel ertragen kann, ohne Zeichen von Aggression zu zeigen. Da der Hund seine Besitzer*in im Unterricht begleitet, sollte er ruhig und gehorsam sein, um den Unterrichtsablauf nicht zu stören. Durch seine Anwesenheit und seine unvoreingenommenen Zuwendung den Schüler*innen gegenüber, kann ein Schulhund das Wohlbefinden der Schüle*innen steigern, eine positive Lernatmosphäre schaffen und somit den Lernerfolg verbessern. Der Umgang mit dem Hund beeinflusst die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler*innen, indem Verantwortungsbewusstsein und Rücksichtnahme dem Hund gegenüber angebahnt werden. Darüber hinaus werden Motorik (Fein- und Grobmotorik), Kommunikation (verbal und nonverbal) und Selbstwertgefühl der Schüler*innen ausgebaut. Der Hund kann aber auch konkreter Unterrichtsgegenstand sein.

 

Wissenschaftliche Erklärungsansätze

Empirische Studien belegen den positiven Einfluss tiergestützter Therapie in der Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen. Senioren, chronisch kranken Menschen oder Menschen mit einer Behinderung profitieren auf vielfältige Weise vom Kontakt mit Tieren. Deutschlandweit unterstützen inzwischen an über 1000 Schulen Hunde die pädagogische Arbeit.

Mögliche wissenschaftliche Erklärungen für die positive Wirkung von Tieren auf uns Menschen sind die Theorie der Biophilie (Wilson), das Konzept der Du-Evidenz (Geiger, Lorenz, Greifenhagen) sowie das Konzept der Spiegelneuronen (Beetz, Gaschler).

 

Einsatzbereiche des Schulhundes an der Bodelschwinghschule

In diesem Schuljahr wird Mia an der Bodelschwinghschule in mehreren Bereichen eingesetzt. Zum einen begleitet sie ihre Besitzerin im Unterricht in der Klasse und nimmt auch an klassenübergreifenden Unterrichtsarrangements der Grundstufe teil. Zum anderen wird einmal wöchentlich im Rahmen der Workshops der Hauptstufe ein Hundeworkshop angeboten.

Beispielhafte Unterrichtsinhalte sind:

- Wichtige Regeln im Umgang mit Hunden

- Die Körpersprache des Hundes

- Haltung und Pflege eines Hundes

- Übungen zum Führen an der Leine

- Korrekte Kommandos geben (Körpersprache und Lautsprache)

- Kunststücke erarbeiten

- Für den Hund etwas herstellen z.B. Leckerlies backen

- Den Hund bürsten oder streicheln und dabei zur Ruhe kommen

- Sich bei Spaziergängen bewegen und die Umgebung wahrnehmen

- …

Impressum | Datenschutz