Bodelschwinghschule Stuttgart

Ich bin Schulbegleitung eines Schülers mit geistiger Behinderung und Autismus. Er braucht im Unterricht Hilfe und wegen seiner Verhaltensauffälligkeiten braucht er eine Schulbegleitung.
Ich muss ihn immer wieder auf die Grenzen aufmerksam machen. Die Arbeit ist eine tolle Erfahrung und außerdem ist es sehr Interessant, die Schule nicht aus der Schülerperspektive zu erleben, sondern aus der Lehrerperspektive.

Hannes H.

 

Ich bin die Schulbegleitung eines Mädchens mit schwerer geistiger Behinderung, die es schwierig macht, mit ihr zu kommunizieren. Das hält sie aber nicht davon ab, viel Spaß im Schulalltag zu haben – und dabei helfe ich ihr gerne.
Das heißt aber auch, dass ich sie nie aus den Augen lassen darf und mir immer neue Beschäftigungen für sie ausdenken muss. Oft wird es ihr auch im Unterricht etwas zu lang, dann muss ich mir überlegen, was wir stattdessen machen könnten; zum Beispiel ins Bällchenbad gehen. Nachdem ich inzwischen weiß, wie ich am besten mit ihr umzugehen habe, macht mir alles in allem meine Tätigkeit hier sehr viel Spaß.

Leonie S.

 

Ich begleite einen Schüler mit Autismus, der im Schulalltag und auch bei alltäglichen Aufgaben konstante Hilfe benötigt. Da er relativ wenig spricht, ist es oft schwer herauszufinden, was er möchte oder warum es ihm nicht gut geht. Aber gerade das macht es auch interessant, sich Möglichkeiten zu überlegen, wie man am Besten mit ihm kommunizieren kann - zum Beispiel mit verschiedenen Bildkarten. Ich helfe ihm einen strukturierten Tagesablauf einzuhalten, denn sobald sich etwas verändert, wird ihm das schnell zu viel. Mir macht die Arbeit als Schulbegleiterin sehr viel Spaß und es ist schön zu sehen wenn er, vor allem in seiner Kommunikationsfähigkeit, Fortschritte macht.

Julia M.

 

Ich bin Schulbegleitung von einem Schüler mit ADHS. Er hat Probleme, sich bei seinen Aufgaben und allgemein im Schulalltag zu konzentrieren, seine Tätigkeiten und deren Abläufe zu strukturieren und sich für diese zu motivieren. Um ihm trotz seiner Einschränkungen ein erfolgreiches Lernen zu ermöglichen bin ich den ganzen Tag an seiner Seite, motiviere ihn, strukturiere seine Abläufe und helfe ihm dabei seine Emotionen zu kontrollieren und hin und wieder seine Aggressionen abzubauen. Auf der anderen Seite haben wir gemeinsam eine Menge Spaß und sehr, sehr viel Abwechslung im Schulalltag.

Jonas L.

 

Ich bin Schulbegleiter eines Schülers mit Down-Syndrom. Er benötigt konstant Hilfe bei Aufgaben im Unterricht. Wenn ihm etwas zu viel wird, fordert er schnell eine Pause an. Ich muss ihn häufig neu motivieren, da es ihm schwerfällt, sich für längere Zeit auf eine Sache zu konzentrieren. Immer wieder muss ich ihm seine Grenzen aufzeigen. Oft ist es eine Herausforderung, ihn zu verstehen, da er undeutlich spricht. Doch umso schöner ist es, wenn man mit einfachen Gegenfragen herausfindet, was er meint. Es bereitet mir Freude Menschen mit geistiger Behinderung zu helfen und zu unterstützen.

Nico H.

 

Ich bin Springerin in der Hauptstufe und bin somit ständig bei anderen Schülern mit verschiedenen Behinderungen. Wenn FSJler krank sind, ersetze ich diese und betreue deren Schüler. Da ich oft in verschiedenen Klassen war, fassten die Schüler schnell Vertrauen zu mir. Es ist eine Herausforderung herauszufinden, wie man den einzelnen Schülern gerecht wird. Dies lernt man jedoch mit der Zeit relativ gut und kann sich so auf die Schüler einstellen. Mit einem autistischen Schüler muss man anders umgehen, als mit einem Schüler mit Down-Syndrom. Das macht es ziemlich abwechslungsreich und somit wird es nie langweilig.

Rajae B.

 

Ich bin als Springerin der Grundstufe tätig. Das heißt, ich helfe den Schülern und Schülerinnen wobei auch immer sie Hilfe benötigen. Ansonsten springe in Krankheitsfällen anderer FSJler der Grundstufe ein. Hauptsächlich aber begleite ich einen Schüler mit ADHS. Er braucht stets jemanden an seiner Seite. Bei seinen Aufgaben ist er sehr fit und lernwillig, braucht aber jedoch  des Öfteren kleine Impulse um weiter zu machen und konzentriert zu bleiben. Ich arbeite gerne als Schulbegleiterin/Springerin, denn man bekommt die kleinsten Fortschritte der Schüler und Schülerinnen mit und freut sich ein Teil dessen zu sein.

Annika K.

 

 

Informationen zur Bewerbung für das Freiwillige Soziale Jahr und dem Bundesfreiwilligendienst, u.a. für den Einsatz an unserer Schule, finden Sie hier.

Impressum