Bodelschwinghschule Stuttgart

Dezember 2016: Erste Hilfe Kurs DRK

Am 2. Dezember 2016 war Frau Randhahn vom Deutschen Roten Kreuz bei uns in der Schule. Sie hat uns zum Thema Erste Hilfe die wichtigsten Sachen  gezeigt.

Zum Beispiel die schnelle Rettung von Bewusstlosen ohne Atmung. Man kann eine Herz- Druck- Massage im Rhythmus zu dem Lied: „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer  durchführen.

·         Stabile-Seiten-Lage
·         Herz- Druck- Massage
·         Eine- Mund -zu- Mund- Beatmung

 

Hannah

 

 

Dezember 2016: Exkursion in das Haus der Musik im Fruchtkasten Stuttgart

Gemeinsam Bildungsangebote nutzen

Ausstellung „Unsere Musikinstrumente – Klangwelten mit Migrationshintergrund“
und Kurioses Klanglabor



Im Rahmen unserer Kooperation unternahmen die Klassen 6c des Wilhelms- Gymnasiums und der 6e der Bodelschwinghschule Ende November einen gemeinsamen Ausflug in das Haus der Musik.
In der Ausstellung „Unsere Musikinstrumente – Klangwelten mit Migrationshintergrund“ im ersten Stock wurden die Schülerinnen und Schüler von vielen ungewöhnlichen Musikinstrumenten überrascht und sie durften erraten, welche heutigen Musikinstrumente sich aus den ausgestellten Exemplaren entwickelten.
Darüber hinaus erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Führung von der Museumspädagogin Frau König mit dem Thema „Was ist Musik?“, die in einem Besuch des Kuriosen Klanglabors mündete. Als besonderes Highlight durften die Schülerinnen und Schüler dort viele außergewöhnliche Instrumente ausprobieren: Summtöpfe, Wasserorgel, Kuhglockenklavier, singende Säge, klingender Besen, Chladni-Kasten, Theremin, Boxsack „Beathoven“.

Eine tolle Exkursion, bei dem alle nicht nur großen Spaß hatten, sondern auch durch viele neue Klänge einen anderen Zugang zur Musik und Musikinstrumenten erfahren haben.

 

 

 

Dezember 2016: Kunstprojekt

 Quelle: Filderzeitung vom 01.12.2016

 

November 2016: Bericht Weihnachtsbasar

Weihnachtsbasar an der Bodelschwinghschule

Am 26. November 2016 war der Weihnachtsbasar der Bodelschwinghschule. Es kamen Schüler, Lehrer, Eltern und die FSJ-ler waren auch da. Ich habe Freunde getroffen. Ich habe viele schöne Dinge gesehen wie zum Beispiel schöne Dekoration und die School of Rock hat echt gerockt.

Die Lehrer haben gesungen. Es gab Essensstände und Getränke. Karaoke hat mir am besten gefallen. Ich habe mich auch auf die Bühne getraut. Man konnte weihnachtliche Sachen basteln. Zum Schluss gab es ein Krippenspiel. Da gab es schöne Tiere wie Esel und Schafe.

Großes Lob für die Veranstalter. Gut gemacht!

Mankefor

 

 

November 2016: Kooperativer Kunstworkshop

Herr Waldner und Herr Buhl von der Volksbank Möhringen bei der Übergabe eines 500 Euro-Schecks an die Bodelschwinghschule.

 

Ein kooperativer Kunstworkshop der Bodelschwinghschule mit dem Kunstverein „Kultur am Kelterberg Vaihingen“

Sechs Schüler und Schülerinnen der Hauptstufe nehmen in dem Schuljahr 2016/2017 einen kooperativen Kunstworkshop an der Bodelschwinghschule teil. Gemeinsam mit den Künstler und Künstlerinnen, Thomas Fiedler, Ingrid Schütz, Marianne Eberl und Birgit Thines, des Kunstvereins „Kultur am Kelterberg“ setzen sich die Schüler mit Bildhauerei, Fotografie, experimenteller Malerei und Plastiken auseinander. Die Volksbank Möhringen, die BW-Bank, die Daimler AG, die Sparda-Bank sowie die Degussa Bank unterstützen dieses Projekt finanziell.

Die Bodelschwinghschule und die Workshopteilnehmer bedanken sich ganz herzlich für die Unterstützung.

 

 

November 2016: Einladung für den Weihnachtsbar

 

 

Oktober 2016: "Schülerfirma ProjektArbeit" - Es geht wieder los!

Wir sind eine Stuttgarter Schülerfirma, die die unterschiedlichsten Arbeitsaufträge annimmt und ausführt. Dabei arbeiten vier Stuttgarter Schulen zusammen: die Helene-Schoettle-Schule, die Gustav-Werner-Schule, die Bodelschwinghschule und die Margarete-Steiff-Schule.

Wie jedes Jahr, nach den Sommerferien, starten wir mit der neuen Mannschaft. Eine arbeitsreiche Probewoche auf der Jugendfarm Echterdingen hat uns zu einem Team zusammengeführt.

Dieses Jahr sind Samuela, Laurenz, Schariffullah, Clirim und Ariel aus einer der vier Schulen dabei. Auch  sie mussten vor Kurzem eine Bewerbung schreiben, Bewerbungsgespräche führen und konnten dann ihren Arbeitsvertrag mit der Schülerfirma unterzeichnen. Auf die Frage, warum Sie beim ProjektArbeit dabei sein wollen, antworteten die Schüler:

 "..., weil ich sehen will wie man richtig arbeitet."

"..., weil es Spaß macht."

"..., weil ich sehen will wie das Arbeitsleben geht."

Des Weiteren erleben die Schüler unter realistischen Arbeitsbedingungen den Arbeitsalltag, sie lernen verschiedene Arbeitsbereiche kennen und verdienen sich ein kleines Taschengeld dabei.

Jeden Donnerstag pünktlich um 8.00 Uhr treffen wir uns an unserem Firmensitz in der Friedenschule in Stuttgart-West. An der Tafel stehen bereits unsere vier Arbeitsaufträge geschrieben, heute sind das: Malerarbeiten in einem Stuttgarter Gymnasium, Pflegearbeiten in einem Privatgarten, Festplatz im Feuerbach reinigen und einen Gartenzaun streichen in einem privaten Garten. Jeweils ein Lehrer begleitet eine Gruppe zu ihrem Arbeitsort. Wir besprechen kurz die Aufträge und dürfen uns zu einem Arbeitsauftrag einteilen und schon geht es los!...

....Ein langer, arbeitsreicher Tag ist zu Ende gegangen. Wir sind wieder in unserem Firmensitz und tauschen uns über unsere Arbeitserfahrung aus. Auf die Frage, was hat Dir beim ProjektArbeit gefallen, antworteten die Schüler:

"..., die Woche auf der Jugendfarm."

"..., das alte Schaf-Haus abzubauen."

"..., das Kennenlernen von den anderen Schülern."

"..., den Müll aufsammeln auf dem Festplatz."

"..., das wir Geld bekommen werden."

 Sollten  sie jetzt neugierig geworden sein und mehr über uns wissen wollen, oder eventuell ein Arbeitsauftrag für uns haben, dann besuchen sie unsere Homepage www.projektarbeit-stuttgart.de oder schreiben Sie uns einfach an: projektarbeit.schuelerfirma(at)yahoo.de.

 

Tilmann Single,
Lehrer der Bodelschwinghschule und der Schülerfirma ProjektArbeit Stuttgart

 

 

Juli 2016: Schullandheim Klasse 4 und 5

Die Klasse 4 und 5 waren drei Tage im Schullandheim im „Vergratenen Wirtshaus“ bei Bad Wildbad.

Das Frühstück
Gutes Frühstück, Brötchen mit Butter und Käse. Ich habe Fanta getrunken.
-Ali

Die Wanderung und Mittagessen und Frühstück und Abendessen – Erlebnis
Mir hat das Essen gefallen. Es war mir schwer einzuschlafen. Die Disco war schön. Wir sind am 13.7.16 gewandert. 15 Kilometer sind wir weit gelaufen und haben Eis gegessen. Das Essen war cool und lecker. Wir haben Quatsch gemacht im Bett. Die Nudeln und alles war schön.
-Javan

Tischkicker
Sina und ich haben Tischkicker gespielt. Da habe ich ganz oft gewonnen und Sina hat auch zwei Mal gewonnen. Der Tischkicker war im Keller und viele Kinder haben sich am Tischkicker getroffen.
-Florian

 

 

Juli 2016: Sporttag

 

„Schulzentrum Hengstäcker“ fest in Sportler- und Sportlerinnenhand

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Mittwoch, den 29. Juni 2016, 230 Schülerinnen und Schüler der Bodelschwinghschule, Margarete-Steiff- Schule und der Freien Evangelischen Schule (FES) auf dem Pausenhof der Bodelschwinghschule, um zum zweiten Mal miteinander zu sporteln. Getreu dem Motto „die Beine in die Hand nehmen“ hieß es für die Teilnehmer eine Stunde lang möglichst viele Runden auf dem Gelände rund um das Schulzentrum zurückzulegen. Ob zu Fuß, mit dem Rollstuhl, Fahrrad, Handfahrrad oder Skateboard – jeder konnte sich mit seinen Fähigkeiten einbringen und seinen Teil für das Ziel „In 60 Minuten nach…?“ beitragen. Auch die Lehrkräfte, der Hausmeister Herr Hornstein und die Schulleiterin Frau Regner unterstützten das gemeinsame Ziel und legten einige Runden zurück. Lehramtsstudierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg feuerten die fleißigen Läuferinnen und Läufer auf der Strecke an, zählten die zurückgelegten Runden und stellten jedem und jeder eine persönliche Urkunde aus.

Nach 60 schweißtreibenden Minuten gab es zur Stärkung erst einmal frische Brezeln und ein kühles Getränk, um Kraft für den zweiten Teil des Sporttages zu tanken. Wie auch beim letzten Sporttag waren an diesem Vormittag einige Vereine und Behinderteneinrichtungen aus Stuttgart und Umgebung an der Bodelschwinghschule. In der Sporthalle der Bodelschwinghschule zeigte beispielsweise die Judoabteilung des SV Vaihingen verschiedene Wurftechniken dieser Kampfsportart. Nebenan hatte das Behindertenzentrum Stuttgart (bhz) eine Spielstraße aufgebaut, in der die Kinder und Jugendlichen Riesenmikado, Jakkolo und verschiedene Wurfspiele ausprobieren durften. Außerdem holte sich das bhz zusätzliche Unterstützung vom evangelischen Jugendwerk Vaihingen, um in einem Teil der Sporthalle der FES ein weiteres Sport- und Spielangebot anbieten zu können. Voller Eifer lieferten sich dort die Schülerinnen und Schüler ein heißes Fliegenklatschenhockey- und Speedminton-Match. Wer die Sache etwas ruhiger angehen wollte, war beim Riesenfallschirm gut aufgehoben. Fußball darf bekanntlich auch an keinem Sporttag fehlen!

Dieser Leidenschaft konnte in den nächsten beiden Hallenteilen nachgegangen werden. Beim SGV  Hochdorf/FC Remseck konnte man seine Geschicklichkeit mit dem weißen Leder unter Beweis stellen und den Ball durch verschiedene Stationen spielen. Fußballtechnisch gut aufgewärmt stand dann im nächsten Hallenteil eine große Torwand der Initiative „Gemeinschaftserlebnis Sport“ bereit, an der man sein 11-Meter-Glück ausprobieren konnte. Wem das zu viel Fußball war, konnte sich auf einer Hüpfburg austoben. Auch das Jugendhaus Möhringen in Kooperation mit dem Spielmobil „Mobifant“ haben an diesem Vormittag den Weg zu uns gefunden. Auf dem Sportplatz der Bodelschwinghschule hatten sie eine Vielzahl an Sport- und Spielgeräten aufgebaut, die die Schülerinnen und Schüler nach Herzenslust ausprobieren durften. Bei „Move and Beats“ konnten sich die Sportler der Musik hingeben und einen kleinen Tanz einstudieren. Wer sich genug bei den verschiedenen Angeboten ausgepowert hatte, konnte in der Chill-Out- Area einfach nur relaxen.

Um 11.40 Uhr stellten sich dann alle die Frage: Wie weit sind wir gemeinsam gelaufen? Unter tosendem Applaus wurde das erreichte Ziel bejubelt: Gemeinsam sind die Schülerinnen und Schüler der drei Schulen 1073 Kilometer gelaufen. Dies entspricht einer Strecke von Stuttgart bis nach Rom!

Beim nächsten Schülerlauf auf dem Hengstäcker im Sommer 2017 gilt es, diese Strecke zu überbieten!!!

Wir danken der Stiftung „Allianz für die Jugend e.v.“ für die großzügige finanzielle Unterstützung des Vormittags ganz herzlich.

 

 

Juni 2016: Artikel "School of Rock"

Quelle: Filderzeitung vom 7.Juni 2016

 

 

Mai 2016: Wandertag

Am Donnerstag, den 13.5.16 war der Wandertag der Bodelschwingschule. Wir sind mit der Klasse Hc zum Waldheim Degerloch gelaufen. Im Waldheim konnten wir Fußball spielen, chillen, Federball spielen, Musik hören, Mandalas malen, schaukeln und essen.



Wie hat euch der Wandertag gefallen?

Helene:
„Mir hat es gut gefallen weil ich mit Florian Federball gespielt habe. Das blödeste war das ich zum Kieferorthopäde gehen musste“.

Gabriele:
„Der essen und der trinken war sehr lecker und hab ich auch Spaß gemacht Fußball spielen mit andere chillen und das war sehr schön der tag der essen war der beste und auch der Hund war der beste das war ein cool es tag mit meine Freunde spielen und dann ich und mein freunde an wir ein Eis gehe essen und das war sehr ein schöner tag Spaß machen lachen mit Freunde.“

Abdullah:
„Das Essen war leKer. Ich habe gut tischtennis gespielt. Ich kann Akkordeon spielen. Der Hund war am besten!"

Florian:
„Mir hat es gut gefallen, weil es Spaß gemacht hat. Und es war ok weil ich mit Laurenz Federball gespielt hat Verbesserungen habe ich keine. Mir hat das Chillen gut gefallen.“

Jens:
„Der Wandertag war super, weil meine Freunde da waren. Ich habe Fuß ball gespielt und das Essen war lecker.“

Toni:
„Mir hat der Wandertag gefallen. Ich habe mit Lukas und Salim gechillt. Mir hat das Essen am besten gefallen. Ich wünsche mir für nächstes mal nichts Neues mehr. Ich wünsche mir ein Ausflug im Winter.“

Marcel:
„Dieser wandertag hat Spaß gemacht und die spile sind tol gewesen und das Mittagessen war Leker.“

Selin:
„ICH HABE FEDERBALL GESPILT, ICH HABE MIT FRAU ALEX GESPILT, ALLES PERFEKT.“

 

 

Ich habe Baily an der Leine gehabt.
Gabriele und Florian und Marcel machen Rast.
Abdullah spielt Akkordeon.

April 2016: Auftritt der "School of Rock" bei der Schuljubiläumsfeier

Zum 50jährigen Schuljubiläum der Bodelschwinghschule, der Gustav Werner Schule und der Helene Schöttle Schule spielte die School of Rock in den Wagenhallen in Stuttgart. Es war ein großer Auftritt mit professioneller Bühne und Beleuchtung. Das Publikum und die Musiker waren begeistert! Es spielten außer der School of Rock noch andere Schulbands und DJs.

 

 

Impressum